Kurzinfo

  1. Kontakt:
    Evangelische Kindertagesstätte „Senfkorn“
    Schaftnacher Weg 10
    91126 Rednitzhembach
    Tel. 09122/74860
    E-Mail: kindertagesstaette.senfkorn@t-online.de
    Leiterin: Petra Schmidt
  2.  

  3. Träger:
    Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde
    Am Forst 20
    91126 Rednitzhembach
    Tel. 09122/74282
  4.  

  5. Kurzbeschreibung:
    Der Kindergarten ist zweigruppig und bietet 50 Plätze. Die meisten Kinder sind drei bis sechs Jahre alt.
    In der Kinderkrippe haben wir 12 Plätze.
    Der Kindergarten liegt im alten Ortsteil Rednitzhembach in ruhiger Lage im Wohngebiet nahe am Wald.
  6.  

  7. Öffnungszeiten:
    Montag bis Donnerstag: 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr
    Freitag: 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr
  8.  

  9. Ferien: 
    Der Kindergarten hat in der Regel 26-27 Schließtage. Ferien sind in der Regel zwischen Weihnachten und Epiphanias (6. Jan) und drei Wochen im August.
  10.  

  11. Buchungszeiten und Elternbeitrag (Stand: 01.09.2017):

    Es gibt eine Kernzeit, die gebucht werden muss: täglich von 8 Uhr bis 12 Uhr.
    Davor und danach buchen die Erziehungsberechtigten individuell stundenweise dazu.
    Es können an den verschiedenen Wochentagen unterschiedliche Zeiten gebucht werden, z. B. montags 6 Stunden, dienstags 7 Stunden usw.
    Der Elternbeitrag beträgt bei einer durchschnittlichen täglichen Nutzungszeit

    Zeiten Kindergarten bis 3 J. Kindergarten ab 3 J. Kinderkrippe
    Bis 4 Stunden 123,50 Euro 99,00 Euro 210,00 Euro
    Bis 5 Stunden 136,25 Euro 109,00 Euro 222,00 Euro
    Bis 6 Stunden 148,75 Euro 11900 Euro 234,00 Euro
    Bis 7 Stunden 161,25 Euro 129,00 Euro 246,00 Euro
    Bis 8 Stunden 173,75 Euro 139,00 Euro 258,00 Euro
    Bis 9 Stunden 186,25 Euro 149,00 Euro 270,00 Euro
    Bis 10 Stunden  198,75 Euro 159,00 Euro  282,00 Euro

    Die Preise beinhalten bereits das Spiel- und Teegeld sowie die Baurücklage.
    Besuchen mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig den Kindergarten, wird eine Ermäßigung für das Geschwisterkind von 15 Euro im Monat gewährt.

  12.  

  13. Pädagogisches Personal:
    Wir beschäftigen als Vollzeitkräfte zwei Erzieherinnen, zwei Kinderpflegerinnen und eine Vorpraktikantin.
    Käfergruppe: Petra Schmidt, Martina Kern, Melanie Engelhardt
    Spatzengruppe: Madeleine Greif, Jana Winter
    Kinderkrippe: Yvone Fix, Jessica Beyer
  14.  

  15. Räumlichkeiten:
    Für die Kinder stehen zur Verfügung:
    zwei Gruppenräume mit Bau-, Puppen-, Bücher- und Kuschelecke und je einer Garderobe
    Sternenzimmer
    Vorschulzimmer
    Computerecke
    Mehrzweckraum für Bewegungs- und zusätzliche Spielangebote
    Sanitäre Anlagen mit Kindertoiletten
    Garten mit Spielgeräten
  16.  

  17. Elternbeirat:
    Elternbeiratswahl findet am 1. Elternabend statt.
  18.  

  19. Aktivitäten:
    Die Themen im Kindergarten orientieren sich an der Lebenswelt der Kinder, am Jahreslauf mit seinen Festen und am jeweiligen Jahresthema. In jedem Jahr gibt es dazu vielfältige Aktivitäten: z. B. Martinsumzug, Adventsbasteln, Familiengottesdienste, Faschingsfeiern, Sommerfest, Familienausflug, Vorschulkinderausflug und -übernachtung, Schultüten basteln, ….
  20.  

  21. Essen:
    Wir bieten ein warmes Mittagessen zu folgenden Preisen an:
    3,60 Euro pro Mahlzeit in der Kindertagesstätte
    1,80 Euro pro Mahlzueit in der Kinderkrippe
  22.  

  23. Anmeldung:
    Bei der Kindergartenleitung (s. 1. Kontakt)
  24.  

  25. So hat alles angefangen:
    50 Kinder waren es im Juli 1959, als der neue evangelische Kindergarten am Schaftnacher Weg 10 eröffnet wurde. Frau Bärbel Fink war die erste und über viele Jahre die einzige Erzieherin für alle Kinder. Erst 1972 bekam sie eine Kinderpflegerin als Unterstützung dazu.
    1973 wurde ein Elternbeirat ins Leben gerufen., der im Kindergarten sehr engagiert mitarbeitete und auch gesellschaftlich aktiv war, z. B. mit einem Losverkauf an der Kirchweih und Basaren im Schulhof.Ab 1974 wurden die Kinder in zwei Gruppen betreut; die Kinderzahlen stiegen bis auf 75 Kinder an.Es wurden zunächst zusätzliche Räume im Haus geschaffen, schließlich wurde ein Anbau nötig, der 1978 eingeweiht wurde. 20 Jahre später wurde der gesamte Kindergarten grundlegend saniert; dabei wurden von den Kindergarteneltern und dem Personal über 1200 Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet.