Kooperation

Die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen

Wir wollen durch unsere Arbeit die Kindergartenkinder und Eltern in das kirchliche Leben der evangelischen Kirchengemeinde mit einbeziehen.

Die schönsten Gelegenheiten dazu sind die kirchlichen Feste, z.B. Erntedank, Weihnachten, Ostern, die wir in der Kirche feiern. Der Kindergarten wirkt auch bei der Gestaltung von Familiengottesdiensten und beim Gemeindefest mit. Ein traditioneller Bestandteil ist der Abschlussgottesdienst im Juli, am Ende des Kindergartenjahres mit Segnung der Vorschulkinder.
Zusätzlich wird über Ereignisse des Kindergartens regelmäßig im Gemeindebrief oder in der Tageszeitung berichtet.

Zusammenarbeit mit der Schule

Damit die Kinder den Übergang vom Kindergarten zur Schule gut bewältigen, ist uns eine  enge Kooperation mit der Grundschule wichtig.
Es werden z. B. Absprachen getroffen, wie die Kinder auf die Schule vorbereitet werden. Dies nehmen wir gezielt in unsere Vorschularbeit auf.
Gemeinsam von Grundschullehrerinnen und Erzieherinnen wird ein Informationsabend für Eltern der Vorschulkinder angeboten.
Einmal im Jahr nehmen die zukünftigen Schulanfänger an einer Unterrichtsstunde teil. Der Regenbogen-Hort an der Schule ist ebenfalls in Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde. Die Hortleiterin informiert am Elternabend über das Angebot des Hortes und nimmt Anmeldungen entgegen.

 Zusammenarbeit mit freien Anbietern

Das Kindergartenalter bietet sich für musikalische Früherziehung, Mal- und Tanzkurse und das spielerische Erlernen einer ersten Fremdsprache an.
Deshalb besteht im Kindergarten die Möglichkeit der Teilnahme an entsprechenden Kursen. Diese Kurse finden nachmittags in unseren Räumen statt, werden aber von freien Mitarbeiterinnen geleitet.

Zusammenarbeit mit pädagogischen Fachdiensten

Um Kindern mit Entwicklungsdefiziten (Entwicklungsverzögerung, Sprachauffälligkeit, motorische Defizite usw.) eine spezielle Förderung anzubieten, arbeitet der Kindergarten mit folgenden pädagogischen Fachdiensten zusammen:

– Förderzentrum Roth, insbesondere mit dem mobilen sonderpädagogischen Dienst, der Schul vorbereitenden Einrichtung und der Diagnose-Förderklasse in Leersteffen

– Jugendamt Roth

– mit der Frühförder- und Beratungsstelle Schwabach – mit der Erziehungs- und Familienberatung Roth.

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen in der Gemeinde

Damit die Kinder wichtige Einrichtungen ihrer Ortsgemeinde kennen lernen, planen wir verschiedene Besuche und Begegnungen ein.
Wir besuchen z. B. den  Zahnarzt im Rahmen der Gesundheitserziehung. Mit der Feuerwehr  üben wir das richtige Verhalten im Notfall. Die Polizei bringt den Vorschulkindern die wichtigsten Verkehrsregeln bei und übt den Schulweg mit ihnen ein.

Wir beteiligen uns jedes Jahr am Kirchweihumzug.

Die Kindergartenleiterinnen aus Rednitzhembach treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und Konferenzen; einmal im Jahr gemeinsam mit  Bürgermeister und Trägern.

An das Jugendamt in Roth wird jährlich ein Jahresplanungsbericht geschickt.